Wild Farmers: Bittere Niederlagen im Verfolgerduell gegen den Tabellendritten Paderborn Untouchables

Die Wild Farmers müssen zwei bittere Niederlagen in der 1. Baseball Bundesliga Nord gegen den Dritten und Verfolger in der Tabelle, die Paderborn Untouchables, einstecken.
Zwar steht schon fest, dass Dohren wieder in die Playoff einziehen wird (die ersten 4 der Tabelle spielen Playdowns), benötigt werden aber eigentlich weitere Siege, um die Ausgangssituation zu verbessern.  Nach einer Email vom Baseball- und Softballverband (DBV) ist nun klargeworden, dass es dieses Jahr so ist, dass die Siege gegen alle Mannschaften aus der Nordgruppe mitgenommen werden. Nicht nur die Siege gegen die Teams der ersten 4 Tabellenplätze. So war es noch letztes Jahr, das hat der DBV nun geändert.
Das verschafft Dohren zwar eine bessere Ausgangslage, aber trotzdem wären Siege gegen den direkten Verfolger aus Paderborn wichtig gewesen. Nun rutschen die Untouchables auf den 2. Tabellenplatz und die Wild Farmers auf den 3.
Beide Teams haben 16 Siege und nur 8 Niederlagen, aber Paderborn hat gegen Dohren das bessere Verhältnis.
Zunächst sorgte zwar Dohren für den ersten Run auf dem Scoreborad. Leon Kurz schlug mit einem RBI Double seinen Teamkollegen über die Homeplate. Die Untouchables wachten dann im dritten Inning auf. Ein Single, drei Doubles und ein Error der Wild Farmers bedeuteten vier Runs für das Heimteam.
Und nur ein Innning später legten die Untouchables nach. Ein RBI-Double von Daniel Hinz brachte zwei weitere Runs auf die Anzeigetafel.  Zwei Runs im sechsten Inning bedeuteten dann die endgültige Vorentscheidung zu Gunsten der Untouchables, da auch von den Gästen nicht mehr viel kam. Zwei Runs im achten Inning bedeuteten lediglich noch ein wenig Ergebniskosmetik.
Das Game entwickelte sich zu einem sehr spannenden Spiel und wurde auch erst im Verlängerungsinning entschieden.
Im achten Inning konnten die Farmers durch einen Sacfly von Edvardas Matusevicius zum 3:3 ausgleichen. Erst im 10. Inning sicherten sich die Paderborner durch einen Sacfly von Till Schade den Sieg und belegen nun den zweiten Tabellenplatz.
Niedergeschlagen meldet sich Trainer David Wohlgemuth nach dem Spiel zu Wort: “Wir haben heute zwar unglücklich, aber auch verdient verloren . Drei individuelle Fehler plus eine spielentscheidene Entscheidung vom Umpire im zweiten Spiel haben uns die Spiele gekostet.”
Seine Arbeit geht gleich morgen weiter. Dann beginnt die Vorbereitung auf die nächsten Spiele. Am Samstag 23.06. gibt es ein Single Game in Hamburg und am Sonntag 24.06. ist um 14 Uhr das nächste Heimspiel in Dohren gegen die Hamburg Stealers.
Fotograf: Andreas Hundeborn.
By | 2018-06-19T16:53:18+02:00 Juni 19th, 2018|Aktuelles, Sport|