MTV Tischtennis: Gut gespielt und doch verloren

Es war gefühlt irgendwie wie immer in Uentrop: wir spielen gut, verpassen ein, zwei Chancen zum Punktgewinn und gehen am Ende mit einer klaren Niederlage nach Hause „ so  Svenja Koch, die am späten Sonntag Abend die Betreuung der Mannschaft für Nebo Stevanov, der mit dem ttvn Nachwuchs beim Top 24 in Neckarsulm unterwegs war, übernahm und da Lotta Rose glücklicherweise wieder gesund ist, diesmal nicht selbst zum Schläger griff.

Uentrop gegen uns in Bestbesetzung mit Shapovalova, Guo, Sillus, Scheld; bei uns Laura, Vivien, Lotta und Anne. Die Doppel dann 2:0 für Uentrop: Vivi/ Anne ohne wirkliche Chance gegen Sillus/ Shapovalova, Laura/ Lotta gegen Guo/ Scheld mit Satzgewinn und knappem 10:12 im Vierten.

Vivi kann im Spiel gegen Shapovalova noch den 2:2 Satzausgleich herstellen, hat dann aber mit 4:11 im Entscheidungssatz das Nachsehen; Laura schafft mit einem tollen 3:0 gegen Guo vor der Pause dann noch den Anschlußpunkt für uns.

Ein tolles Punktspiel – Einzeldebut legte dann Lotta nach der Pause hin, als sie gegen Scheld nach Satzausgleich noch mit 5:2 im Entscheidungssatz in Führung ging, es dann aber leider nicht halten konnte, um am Ende knapp mit 7:11 zu verlieren. Ähnliches Los dann für Anne im Spiel mit ihrer Trainingspartnerin Nadine Sillus und Laura gegen Shapovalova: knappe Sätze, keine Früchte.

Anyway; Das nächste Heimspiel, zu dem wir herzlich einladen, steht an: nächste Woche Sonntag, 03-12-17  um 12:00 Uhr ist Langstadt in der heimischen Poststraße zu Gast in Tostedt. Foto Lotta Rose (Fotograf Angerer).

By | 2017-11-29T10:31:49+01:00 November 29th, 2017|Aktuelles, Sport|