MTV TT-Bundesliga: Punkt erkämpft! 5:5 Unentschieden gegen Saarbrücken

„Leider bestätigte sich am Samstagmorgen Svenjas Kratzen im Hals als ausgemachte Rachenentzündung und da Lottas Schulter auch noch nicht spielfähig war, musste Tanja  wieder ihren Schläger auspacken und schlug sich erneut beachtlich. Dass es am Ende zusammen mit Sarah, Yvonne und Irene zum Punkt gereicht hat, ist aller Ehren wert und wir konnten den Spieltag mit guter Laune bei Postillion ausklingen lassen, wo wir zudem Josephine Plonies einsammelten, die am nächsten Tage für uns bei den Bezirksmeisterschaften der Damen an den Start ging.“

Da mit Svenja zudem Irenes etatmäßige Doppelpartnerin ausfiel und uns die Saarbrücker Doppelstärke bekannt war, entschieden wir uns mit Irene/ Yvonne und Sarah/ Tanja an den Start zu gehen. Letztgenannte starteten prima und konnten sich gegen Marchetti/ Helle im ersten Satz eine 9:4 Führung herausspielen, sie aber leider nicht über die Ziellinie retten. Auch die weiteren Sätze waren gut; zum Sieg reichte es nicht. Den konnten dann allerdings Irene/ Yvonne gegen Adams/ Herges einfahren, nachdem sie sich den ersten Satz erst einmal anschauen mussten (8:11), um  das Spiel dann in den Griff zu bekommen und mit einer wirklich guten Leistung ein formidables 3:1 für uns herauszuspielen. Der weitere spielverlauf ist rasch erzählt: Irene und Yvonne gewannen im vorderen Paarkreuz beide Spiele für uns, wobei Saarbrückens Tanja Helle im zweiten Satz gegen Irene verletzungsbedingt aufgab und  Adams und Herges im unteren Paarkreuz beide für Saarbrücken.

Die beste Möglichkeit zum Sieg für Saarbrücken hatte Nathalie Marchetti, die gegen Yvonne mit 2:0 in Satzführung ging, die beste Möglichkeit für uns hatte Sarah im Spiel gegen Herges, die ein tolles Match ablieferte und nach Satzausgleich im Entscheidungssatz mit 7:5 führte; Herges traf danach leider von den nächsten 7 Bällen einfach sechs, so dass das Unentschieden dann die logische Konsequenz war. Wir können damit gut leben!

Saarbrücken siegte am nächsten Tag noch mit 6:4 in Großburgwedel und Weil gewann 6:3 gegen die Leutzscher Füchse. Für uns geht es dann am übernächsten Sonntag, 09-12-18 zum Spitzenreiter nach Uentrop zum Hinrundenabschluss und wir hoffen, dass unsere Kranken & Verletzten wieder zurückkehren. Fotograf MTV/Schaar

By | 2018-11-26T18:49:01+00:00 November 26th, 2018|Aktuelles|