Hans-Jürgen Kieper: Ein Leben für den Fußball und die Post

Seit Hans-Jürgen Kieper laufen kann, begeistert er sich für Fußball. Aufgewachsen in Wilstedt (Kreis Stormarn), machte er eine Ausbildung bei der Post, wo er in den bislang 43 Jahren viele verschiedene Orte kennen gelernt und unterschiedliche Herausforderungen gemeistert hat. Er ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Töchter. Als Schiedsrichter hat der freundliche Postler zwischen 1979 und 2009 unzählige Spiele gepfiffen. Seit 1998 engagiert sich Hans-Jürgen Kieper beim Todtglüsinger SV, dem viertgrößten Sportverein Niedersachsens: Zunächst war er stellvertretender Fußballobmann bei den Todtglüsinger Kickern, und seit 2006 ist er Fußballobmann des TSV bzw. der FSV Tostedt. Und das, was der TSV zu Protokoll zu geben hat, das hält Hans-Jürgen Kieper als stellvertretender Schriftführer seit nunmehr 16 Jahren zuverlässig fest. Gern geht er mit seiner Frau ins Kino oder erkundet mit ihr auf Reisen die Sehenswürdigkeiten fremder Städte.

Text und Foto: Marion Wenner

By | 2017-09-30T21:40:03+00:00 September 30th, 2017|Aktuelles, Menschen|