Zweimal Gold! Tostedts Josephine Plonies wir erstmalig Bezirksmeisterin der Damen im Einzel & Doppel!

9 Spiele in fünf Stunden; am Ende war Josie ganz schon platt und konnte dennoch das Damen-Einzel Finale mit einer Willensleistung für sich entscheiden!“, berichtet Betreuer Michael Bannehr.

Mit abklingender Erkältung reiste Josie Samstagabend nach Tostedt an, um sich gemeinsam mit den Zweitliga-Mädels beim Postillion zu stärken und mit mir als Betreuer am nächsten Tage nach Oyten zur Bezirksmeisterschaft der Damen zu reisen. Obwohl nur 14 Spielerinnen starteten, hatte Josie das volle Programm zu absolvieren: Vierer-Gruppe und anschließend die Hauptfelder im Einzel und Doppel. Im Einzel wurde zunächst Kraft gespart: alle drei Gruppenspiele mit guten Leistungen 3:0 im „Schnelldurchgang“, bevor es dann im Doppel gemeinsam mit Svea Witschi richtig zur Sache ging: knappes 3:2 gegen  Lüdemann/ Lilienthal im Viertelfinale, 3:1 gegen Behrens/ Patrick im Halbfinale und mit gleichem Ergebnis der Doppelsieg im Finale gegen die Topgesetzten Nolte/ Küstner aus Hambergen; die erste Medaille war damit im Sack!

Im Einzel-Hauptfeld konnte Josie dann mit guten Leistungen Paula Deiler (Geestemünder TV) im Viertelfinale und die Topgesetzte Eline Gall (TSV Lunestedt) im Halbfinale mit jeweils 3:0 in Schach halten, bevor es im Finale dann zur Neuauflage des letzten Gruppenspiels gegen Stefanie Nolte aus Hambergen kam. Josie gewann erneut den ersten Satz, gelangte dann mit 1:2 Sätzen in Rückstand, den sie postwendend ausgleichen konnte um dann im Entscheidungssatz schier aussichtslos mit 5:10 zurückzuliegen. Josie spielte Ball für Ball rein und kämpfte sich so in die Verlängerung. Nach Abwehr eines weiteren Matchballs hatte sie bei 12:11 erstmalig eine eigene Führung und tütete diese dann mit 13:11 ein.

Mit dieser tollen Leistung sicherte sie sich zudem erstmalig das Ticket für die Landesmeisterschaften der Damen, die am 03. Februar 2019 in Salzgitter ausgetragen werden; chapeau!

Eine ebenfalls tolle Leistung zeigte die zweite Vertreterin aus dem Kreisgebiet, Stefanie Köhn vom MTV Laßrönne, die Ihre Gruppe ebenfalls souverän gewann und Josies endspiel-Gegnerin beim knappen 2:3 am Rande einer Niederlage hatte.

By | 2018-11-26T18:43:48+00:00 November 26th, 2018|Aktuelles|