MTV Tischtennis Bundesliga: Toller Kampf! Laura Matzke mit Comeback-Sieg gegen Scheld

„Es fing wieder an „wie-immer“ in Uentrop: gut gespielt, aber die Punkte nicht gemacht. So stand es zwischenzeitlich 1:4, bevor Laura mit Ihrem Comeback-Sieg gegen Scheld die Aufholjagd einläutete und wir nach vier Siegen in Folge sogar mit 5:4 in Führung gingen. Das Unentschieden beim Herbstmeister vor einer würdigen Kulisse von 85 Zuschauern war dann ein toller Hinrundenabschluss“, berichtet Betreuer Michael Bannehr.

Der Arzt hatte bei der Mannschaftsaufstellung wieder seine Finger im Spiel: Lotta fiel verletzungsbedingt noch aus, aber Svenja hatte ihre hartnäckige Rachenentzündung gerade eben auskuriert und Laura reiste mit Leonie & Lars an und nahm erstmalig nach der Babypause den Schläger wieder in die Hand, so dass wir erstmalig mit nominell stärkster Aufstellung spielten.

Wir starteten gut in die Doppel: Laura/ Svenja gewannen überraschend glatt 3:0 gegen Guo/ Scheld und Irene/ Yvonne lagen drei Sätze lang gegen Sillus/ Avameri gefühlt auch immer in Führung, konnten aber nur den ersten gewinnen und mussten so eine 1:3 Niederlage quittieren. Uentrop legte nach: Sowohl Sillus mit einer bärenstarke Leistung gegen Irene als auch Avameri mit unorthodoxem Spiel gegen Yvonne legten für Uentrop zum 3:1 zur Pause vor und Guo baute es dann nach der Pause gegen Svenja zum 4:1 für Uentrop aus, bevor Laura für uns mit einem formidablen 3:0 gegen Scheld den Anschluss schaffte. Die zweite Runde im oberen Paarkreuz ging dann an uns: Irene gegen Avamerie und Yvonne gegen Sillus gewannen jeweils glatt 3:0, bevor Laura dann auch gegen Guo nach verlorenem ersten Satz immer besser ins Spiel fand und wir mit 5:4 in Führung gingen und den ersten Punkt im Sack hatten. Auch Svenjas abschließendes Spiel gegen Scheld fand vier Sätze auf hohem Niveau statt; leider musste sie aber am Ende der zweiwöchigen Rachenentzündung und einer gut aufgelegten Alexandra Scheld Tribut zollen, die auch in engen Spielphasen sehr gute Bälle spielte.

Anyway, mit guten 12:6 Punkten geht es damit für uns in die Winterpause, während fast alle noch am kommenden Wochenende in den Ring müssen und dann die Hinrundenplatzierungen abschließend „ausgekegelt“ werden.

Für uns geht es dann am 19.Januar 2019 wieder los und zwar –richtig geraten- mit dem Re-Match gegen Uentrop zuhause in der Poststraße.

Foto Laura Matzke; Fotograf Angerer

By | 2018-12-12T16:13:09+00:00 Dezember 12th, 2018|Aktuelles|