Mit zwei heftigen Niederlagen 0:10 und 2:12 kommen die Dohren Wild Farmers aus Bonn wieder

Das Nightgame am Samstag Abend mit Einweihung der Flutlichtanlage für 300.000 € und Übergabe des Meisterpokals war für die Bonner ein Highlight. Die Stadt spendierte ihnen das neue Licht und ein neues Infield. Von so einem Feld können die Jungs aus dem kleinen Dohren wohl nur träumen. Leider führten viele Fehler der Defensive und auch keine gute Schlagleistung der Farmers zu den hohen Niederlagen. Das Pitching der Bonner mit Sascha Koch und Zackry Dodson (Amerikaner 2. Spiel) war saustark und nur wenige Dohrener kamen auf Base.

In einer einseitigen Partie bezwangen im Abendspiel der Baseball Bundesliga die Bonn Capitals die Dohren Wild Farmers klar mit 10:0. Aufgrund der 10-Run-Rule wurde die Partie im Stadion Rheinaue bereits nach dem siebten Inning beendet. Für Bonn war es der zweite Sieg im dritten Spiel. “Es wurden kleine Fehler direkt bestraft”, sagte nach dem Spiel Pitcher Jannis Wedemeyer. “Es ist keine Schande, gegen die amtierenden Meister zu verlieren, aber mit mehr Disziplin wäre da noch mehr gegangen. Daran müssen wir jetzt arbeiten.” Garant für den klaren Erfolg war Starting Pitcher Sascha Koch. Der Bonner Leistungsträger pitchte einen One-Hitter über 6 2/3 Innings. In der Offensive gelang den Rheinländern schnell der erste Run. Bereits im ersten Durchgang überquerte Adrian Rommel nach einem SacFly von Maurice Wilhelm die Ausgangsbase zur 1-Run Führung für die Hausherren. Ein Inning später sorgte Christopher Göbel mit einem RBI-Double für den zweiten Run der Begegnung. Bis zum fünften Inning konnten die Gäste aus Norddeutschland auf ein besseres Ergebnis hoffen. Doch eine 6-Run-Rallye nahm den Wild Farmers jede Chance auf ein erfolgreiches Comeback. Wie bereits in den ersten beiden Innings leistete die Wild Farmers mit zwei Fehlern in der Defensive großzügige Unterstützung. Insgesamt erlaubten sich die Gäste aus dem Norden sechs Errors. Den Loss kassierte Jannis Wedemeyer (4 1/3IP, 5H, 8R, 4ER, 3BB, 4K).

Die Bonn Capitals machten am Sonntag zum Abschluss des zweiten Spieltags in der 1. Baseball-Bundesliga mit einem 12:2-Sieg den Doppelerfolg gegen die Dohren Wild Farmers perfekt. Sechs Runs im fünften Inning sorgten am Sonntag für die Vorentscheidung. In fünf der sieben Innings punkteten die Capitals gegen Dohren. Fünfmal überquerte dabei Eric Brenk die Homeplate für einen Run. Auch Adrian Stommel mit vier Hits, zwei Runs und drei RBI agierte stark. Maurice Wilhelm verbuchte drei Hits und zwei RBI. Edvardas Matusevicius und Caleb Fenimore erzielten die Runs für die Gäste. Zackry Dodson holte sich mit einem Complete Game den Win. Er ließ in sieben Innings nur vier Hits, zwei Runs und einen Walk zu. Acht Batter schickte er per Strikeouts in den Dugout zurück. JP Stevenson kassierte 14 Hits und zehn Runs (8 ER) in 4 1/3 Innings und musste die Niederlage hinnehmen.

Nach drei Niederlagen muss Caleb Fenimore sein Team diese Woche aufbauen, hart trainieren und gegen Wesseling unbedingt zwei Siege holen. “Ich hatte nicht mit zwei so deutlichen Niederlagen gerechnet, aber uns haben einige wichtige Spieler gefehlt, dass war nicht zu kompensieren. Nun heißt es nach vorne schauen und weitermachen. Das kriegen wir hin, motivierte Headcoach Caleb Fenimore. “Zum nächsten Spieltag sind alle wieder an Board. ” Das nächste Spiel der Dohren Wild Farmers vs. Wesseling Vermins findet am Sonntag, 14.04. um 12 Uhr im Ballpark in Dohren statt. Kommt vorbei und unterstützt die Farmers. Nach 3 Niederlagen können wir das gut gebrauchen.

By | 2019-04-08T12:07:18+00:00 April 8th, 2019|Aktuelles|